Freier Eintritt für Lehrkräfte im Deutschen Spionagemuseum Berlin

801

VON DER SPIONAGE IM KALTEN KRIEG BIS ZUM DATENSCHUTZ IN SOZIALEN NETZWERKEN

Freier Eintritt für Lehrkräfte im Deutschen Spionagemuseum Berlin

Die interaktive Ausstellung in der Hauptstadt der Spione nimmt Schüler mit auf eine Zeitreise in die Geschichte: von den ersten Chiffren in der Antike über Aufklärung in den Weltkriegen und einem Schwerpunkt auf die Spionage in der bipolaren Welt des Kalten Krieges bis hin zu NSA und Big Data in der Gegenwart.

Anmelden und als Lehrer immer kostenfrei die Ausstellung besuchen auf:
www.deutsches-spionagemuseum.de/lehrfuchs

1


Kommentare geschlossen.

Navigation